Weshalb hat die Scheidungsrate Hochkonjunktur?

Wir sollten nicht alles glauben, was uns in den Medien vor die Nase gesetzt wird, das müssten wir mittlerweile begriffen haben. Ob eine hohe Scheidungsquote tatsächlich eine „Katastrophe“ ist und etwas nicht Akzeptables ist fragwürdig. Wenn man die Scheidung tatsächlich als Versagen betrachtet, dann ist das  schlimm. Genau so verhält es sich mit den Singlehaushalten und überhaupt der Anzahl an Singles. Wie kann das sein, dass die Liebe nicht floriert? Woran kann es liegen, dass die Scheidungsrate steigt? Werden denn jetzt alle verrückt?!

Der Mensch von heute fängt an anders zu denken!

Nun man kann spekulieren und wenn man spekuliert,  bekommt man ganz unterschiedliche Antworten. Die beste sucht man sich aus. Früher war alles anders, sagt man so schön, dann war man nur mit einer Person verheiratet und das wars. An Scheidung war nicht zu denken und wenn, dann wurde man durch den Tod geschieden. Ganz so wie man es sich versprochen hat.  Was passiert nun mit den Menschen heute?

Sie fangen an anders zu denken! Das ist eigentlich alles. Die eigene Person wird immer mehr in den Vordergrund gestellt, das ist wichtiger als die Institution Ehe! Die Menschen nehmen sich die Freiheit das tun und lassen zu wollen, was sie möchten. Die Ehe in der heutigen Form geht auf die Kosten der Freiheit, diesen Preis möchten die wenigsten mehr zahlen. Leben ist Entwicklung! Wir entwickeln uns auch in einer Beziehung oder eben in der Ehe. Unser Denken und unsere Einsichten, die am Tag der Hochzeit noch nicht vorhanden waren,  haben sich verändert. Wir meinen oft, dass wenn wir nicht mehr wachsen, wie Kinder, dass unsere Entwicklung quasi abgeschlossen ist. Und das ist ein Trugschluss! Wir wachsen zwar nicht körperlich aber wir verändern uns und wachsen innerlich!

Das ist oftmals die Ursache von Scheidungen: unterschiedliche Entwicklung und Einsichten, die nicht mehr zueinander passen. Natürlich könnte man die Ehe um jeden Preis aufrechterhalten, aber warum? Warum sollen wir an etwas „Totem“ festhalten? Man tut sich selbst keinen Gefallen und auch der Familie und den Kindern tut man keinen Gefallen! Man sollten gerade in diesen Situationen ein Vorbild für die Kinder sein, indem man ihnen zeigt, was eine gesunde Beziehung ist, dass Scheidung kein absolutes Ende der Liebe ist!

Es gibt schöne Scheidungen!

Wenn sich Menschen scheiden lassen, dann sind das bewusste Entscheidungen. Manchmal sind diese Entscheidungen viel bewusster als das Ja- Wort, das man sich gegeben hat. Beim Ja- Wort sind wir oft „geblendet“ und die Realität existiert für uns nicht. Es existiert nur dieser romantische Moment. Wenn wir uns das Ja-Wort geben würden mit dem Bewusstsein, dass eine Trennung auch zur Liebe dazugehört, dann hätten wir keine bösen Scheidungen. Wir hätten nur schöne Scheidungen, weil die Menschen nicht so enttäuscht wären. Die hohe Scheidungsrate sollte uns nicht abschrecken, sondern eher dazu motivieren eine andere Form der Partnerschaft zu leben, die dem modernen Menschen von heute am besten dienen kann.


Leave a Reply

Your email address will not be published.