Trennung auf Zeit. Ist das tatsächlich nur eine Beziehungspause oder ist das ein aufgeschobenes Ende der Beziehung?

Die wichtigste aller Fragen ist wohl: Wird die Beziehung nach der Trennung auf Zeit besser und liebt man sich mehr, nachdem man sich möglicherweise vermisst hat?

Beziehungsretter = Trennung auf Zeit?

Trennung auf Zeit wird als eine Option gesehen die Beziehung zu retten, und es wird als eine Möglichkeit gesehen die Gefühle zum Partner aufzufrischen. Trennung auf Zeit ist demnach eine „Wunderpille“ für die Partnerschaft und für die Liebe? Und wenn ja, welche Regeln sollte man befolgen? Schauen wir uns das doch genauer an..

Wenn es in der Beziehung nicht so ganz rund läuft, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten die Beziehung zu retten. Die allerbeste Möglichkeit eine Beziehung zu retten ist natürlich eine Paarberatung. Ein Expertenrat ist sehr viel besser als eine „unkontrollierte“ Kommunikation zwischen den Partnern, die womöglich nicht zur Lösung führt sondern beide enttäuscht hinterlässt. Doch nicht jeder hat den Mut, die Zeit und auch das nötige Geld um eine Paarberatung aufzusuchen. So wählen einige Paare die Trennung auf Zeit.

Man kann damit sehr viel Gutes für sich und den Partner tun, aber auch sehr viel Schlechtes. Damit auf diesem Weg nichts schief läuft habe ich für dich die 4 Tipps zusammengestellt, wie du diesen Weg mit dem Partner am besten gehen kannst.

Wie trennt man sich richtig auf Zeit?

Hier meine 4 Tipps, wie man die Trennung auf Zeit richtig macht:

  1. Die Zeit muss und soll fest bestimmt sein. Das heißt das Ende der Trennungszeit sollte festgelegt werden. Wozu? Wenn man das Ende nicht fest definiert, dann ist diese Trennung ein „Selbstläufer“. Was meine ich damit? Damit ist gemeint, dass man solche Phasen gewiss planen kann und soll. Die Zeit ist ein wichtige Ressource in unserem Leben und wenn wir das können, sollten wir diese uns richtig und vernünftig aufteilen. Trennung auf Zeit sollte nicht zu lange dauern (Die Definition für Länge ist aus meiner Profierfahrung maximal ein halbes Jahr!). Das Motto lautet nicht je länger die Trennung, desto besser das Ergebnis. Ganz und gar nicht! Das Gegenteil kann sogar auftreten. Je länger man voneinander getrennt ist, desto besser gewöhnt man sich an diese lockere Situation und die Beziehung verliert ihre Wurzeln.
  2. Während der Trennung auf Zeit ist es gut, wenn man tatsächlich auf jeglichen Kontakt zueinander verzichtet. Diese Zeit sollte man für sich selbst nutzen und hier ganz genau hinschauen: was hat die Beziehung bisher mit mir gemacht? Wie hat mich die Beziehung bis jetzt bereichert? Bin ich bereit an der Beziehung zu arbeiten? Wie sind meine Gefühle dem Partner gegenüber? Das klingt zunächst nach viel „Denkarbeit“, aber die Antworten kommen dann schon recht schnell von alleine.
  3. In dieser Zeit ist es wichtig auch Regeln festzulegen. Was darf der Partner in dieser Zeit. Darf diese Zeit genutzt werden um andere (potentielle) Partner zu treffen? Darf man daten und mehr? Wer muss oder soll eventuell aus der gemeinsamen Wohnung ausziehen (während dieser Zeit)? Wollen wir unsere Entscheidung unseren Freunden mitteilen oder wollen wir diese Lösung nur für uns behalten?
  4. Mein Rat an alle, die diesen Weg gehen wollen, ist es auch keine zu hohen Erwartungen an sich, die Beziehung und den Partner zu stellen. Die Trennung auf Zeit ist nicht bei jedem Paar eine Wunderlösung! Eine Trennung auf Zeit kann ein ganz spannendes Ergebnis bringen, wenn die Liebe in der Beziehung noch da. Ansonsten ist es nur eine Verzögerung des Beziehungaus.

Was bist Du bereit zu geben?

Es erfordert sehr viel Willenskraft und Geduld um an einer Beziehung arbeiten zu können. Sehr wichtig ist (wie fast immer) die Ehrlichkeit zu sich selbst und zum Partner. Beide Partner investieren ein bisschen von sich in die Beziehung und diese „Investition“ soll sich wirklich für beide lohnen.

Jede Beziehung geht durch die unterschiedlichsten Phasen durch und die Trennung auf Zeit ist auch so eine Phase. Jede Phase will gelebt werden und aus jeder Phase nimmt man für sich etwas mit. Man hat etwas gelernt und geht einen weiteren Schritt nach vorn, und manchmal eben auch einen Schritt zurück. Aber das Vor und Zurück gehört zum Leben und auch zum Beziehungsleben dazu. Habt ein wenig Vertrauen zum Leben!

Paarberatung Berlin


Leave a Reply

Your email address will not be published.