Beziehungsmotiv heute

Gemeinsam durch dick und dünn gehen, gemeinsam das Leben geniessen. Nur gemeinsam sind wir stark! Glücklich allein sein- wie soll denn das bitte gehen? Doch auch eine Beziehung ist voller einsamer Momente für beide Partner: man ist einsam mit den eigenen Wünschen, man verfolgt einsam die eigenen Interessen und Ziele, man träumt einsam vor sich hin. Wenn Du mir nicht glaubst, dann frag doch deinen Partner was für Träume er hat, ich denke du wirst feststellen, dass du von einigen Träumen nicht die geringste Ahnung hattest:-)Die Lösung liegt schon im Wort: GEMEINSAM hat das EINSAM bereits im Wort enthalten, ist das purer Zufall?

Brauchen wir einen Partner nur um nicht allein zu sein? Ist unsere Angst vor dem Alleinsein unser Hauptmotiv um eine Beziehung einzugehen, manchmal auch die falsche Beziehung einzugehen und in der falschen, unglücklichen Beziehung zu bleiben? Ist dieses Beziehungsmotiv gut für uns?

Wir sind so darauf programmiert eine Beziehung haben zu wollen, dass wir an der Beziehung zu uns selbst nicht arbeiten können. Wann sollten wir das tun? Wir kennen uns selbst nicht und sollen wissen was gut für uns ist (das kann nicht gut gehen). Wir wollen eine Beziehung und selbst wenn es die falsche Beziehung ist, ist es uns egal, weil wir nicht allein sein wollen oder auch SOLLEN.

Zusammen sein um jeden Preis, denn nur das GEMEINSAM SEIN hat einen Wert, einen Mehrwert (für die Gesellschaft).

Es gibt sie, die wunderbaren Beziehungen die Liebe, Freiheit und einen gesunden Verstand vereinen. Zu diesen Beziehungen blicke ich persönlich sehr gerne hin, weil  sie so selten zu finden sind. Aber um solch eine Qualität in der Beziehung zu erreichen bedarf es eines anderen, sehr hohen Bewusstseins und einer besonderen Denkweise. Und dafür muss man mit sich im reinen sein. Um so eine Beziehung überhaupt zustande zu bekommen, darf man keine Angst vor dem Alleinsein haben! Und hier scheitern die meisten.

Es ist fast so, als könnten wir tatsächlich nicht allein überleben. Wir sind mehr Kind bei der Partnersuche, als zu der Zeit als wir tatsächlich Kinder waren. Kinder machen gern Dinge allein, ohne Aufsicht in Freiheit! Und bei der Partnersuche suchen wir Erwachsenen einen Betreuer, der sich um uns kümmert und der uns beglücken soll. Ich will nicht damit sagen, dass wir alleine sein sollen. Menschen sind soziale Wesen und wir brauchen den Austausch mit anderen. Mein Ziel ist es schöne Beziehungen zu fördern, die uns reich machen auf allen Ebenen! Beziehung um der Beziehung Willen vertrete ich in keiner Weise.

Wenn unser Beziehungsmotiv „nicht allein sein“ ist, dann bezahlen wir früher oder später mit unserem Glück. Eine Partnerschaft schützt uns nicht vor dem allein sein. Das ist nicht das Ziel und die Aufgabe einer Beziehung! Wenn das das Ziel einer Beziehung wäre, dann könnten wir mit jeden beliebigen Menschen zusammen sein und die Aufgabe der Beziehung wäre erfüllt: du bist nicht allein.

Wir klammern uns an den Partner, als wäre dieser die Luft zum Atmen nur um des Zusammenseins willen, aber das rettet und hilft uns nicht! Gemeinsam einsam zu sein, heißt die gemeinsame Zeit zu verschwenden und nur nebeneinander zu Koexistieren, nebeneinander in andere Richtungen zu blicken. Das Bild nach außen muss stimmen, damit die anderen uns das Schauspiel abnehmen, selbst wenn wir es nicht tun.

Wir alle sagen gern wir haben keine Zeit, wir haben für nichts Zeit! Zeit ist eine Mangelware, aber Zeit für eine unglückliche Beziehung haben wir viel zu oft. Eines muss klar gestellt werden, wir haben alle eine begrenzte Zeit zur Verfügung, doch wir handeln, als könnten wir uns auch die Zeit kaufen.

Am besten ist es Beziehungen einzugehen, wenn man die Liebe und die eigene Entwicklung in den Vordergrund stellt. Diese Beziehungen werden uns glücklich machen und uns erfüllen, ganz einfach von sich aus. In diesen Beziehungen sind wir alleine glücklich und zusammen glücklich. Diese Beziehungen brauchen nur eines: ein anderes Bewusstsein.


Leave a Reply

Your email address will not be published.