Die Sekretärin – ist sie wirklich eine Bedrohung für die Ehe?

Oft behaupten die Sekretärinnen von sich aus, dass sie die zweite Frau des Mannes sind. Das sagen sie aber oft im Spaß und so daneben liegen sie nicht mit dieser Aussage. Die Sekretärin ist die Frau, die deutlich länger Zeit mit dem Mann verbringt, als es die eigene Frau manchmal tut. Von Montag bis Freitag und auch mal geschäftlich miteinander unterwegs, da verbringt man schon deutlich mehr Zeit miteinander und lernt sich recht gut kennen (in guten wie in schlechten Tagen:-)).

Bürodrache bevorzugt!

Die Sekretärin bekommt sehr viel mit, auch was außerhalb der Bürowände abgeht. Wer schon mal eine eigene Sekretärin hatte, weiß wovon ich spreche. Manche Ehefrauen würden gern eine ältere Dame an der Seite des Mannes haben, die leicht übergewichtig und eine sogenannter „Bürodrache“ ist. Doch manchmal geht der Wunsch nicht in Erfüllung und eine attraktive, schlanke Frau begleitet den eigenen Mann. Doch ab wann ist die Sekretärin eine „Bedrohung“ für die Beziehung oder Ehe? Genügt die Tatsache, dass die Sekretärin viel öfter Zeit mit dem Mann verbringt? Liegt es an den Betriebsgeheimnissen, die der Mann und die Sekretärin teilen, oder ist das alles nur Spinnerei?

Affäre mit der Sekretärin hat eine Ursache!

Lasst mich eines vorwegnehmen, bevor einige Ehefrauen jetzt schon einen Herzinfarkt bekommen:-): Die Sekretärin (oder auch grundsätzlich andere Frauen) haben erst eine Chance beim Mann, wenn in der Beziehung schon seit längerem der Wurm drin ist. Seit längerem damit meine ich eine Zeitspanne von Minimum einem halben Jahr. Wenn innerhalb dieser Zeitspanne die Beziehung von mehr Streit, Missverständnissen und Sexflaute geprägt ist, dann besteht die Möglichkeit, dass der Mann fremdgehen könnte. Ob es dann aber die Sekretärin ist, das kann man auch nicht zu 100% sagen.

In sehr vielen Fällen aber, kann es die Sekretärin sein, weil sie bereits eine vertraute Person ist. In dieser Hinsicht hat die Sekretärin einen sehr großen Vorteil. Also kann ich hier zusammenfassen und sagen: Der Mann sucht erst Zuflucht bei einer anderen Frau, wenn die eigene Frau sich ganz weit von ihm entfernt. Wenn die Ehefrau kein Interesse mehr am Mann zeigt und ihm das auch deutlich mitteilt.

Sexmangel Fremdgehgrund Nummer 1

Dieses voneinander entfernen ist am schlimmsten, wenn es körperlich ist, das heißt Mangel an Sex und körperlicher Nähe. Der Mangel an Sex oder auch Bestrafung des Partners durch Sexentzug, hat oftmals schlimmere Konsequenzen als gedacht. Viele meinen: „Der Partner wird mich dann noch mehr begehren“ aber nicht jeder geht auf dieses perfide Kinderspiel ein. Wenn es einfacher ist die Sekretärin rumzukriegen, warum dann nicht sie? Selbstverständlich treffen einige Aussagen nicht auf jeden Typus Mann und auf jede Sekretärin zu. Ich möchte hier keine verallgemeinerne Aussagen treffen, sondern nur mögliche Ansätze darstellen. Der Fremdgehgrund ist oftmals nicht die Attraktivität der anderen Frau. Wenn das tatsächlich der Fall wäre, dann gäbe es wohl gar keine Beziehungen, denn attraktivere Menschen gibt es immer. Sie sind nicht vom Aussterben bedroht! Eine Beziehung kann erst Risse bekommen, wenn kein Vertrauen da ist oder durch etwas gestört ist.

Beziehungsprobleme sofort lösen!

Von daher ist es wie immer wichtig der Beziehungskrise keine lange Zeit einzuräumen. Beziehungsprobleme sind zum Lösen da und nicht zum Ausharren und Durchhalten. Meine Empfehlung an alle Paare ist es den Beziehungsproblemen rechtzeitig die Stirn zu bieten. Das bedeutet nicht, dass man auf dem berühmten Funken wartet, der zur Eskalation und zum Streit führt. Die meisten wissen und fühlen das auch, tun aber nichts dagegen und hoffen das Beste. Für ein klärendes Gespräch oder für den Gang zum Paarberater ist immer Zeit! Und wenn keine Zeit da ist, muss man sie sich nehmen.

Partnerschaften in denen der Mann eine steile Karriere macht, oder überhaupt wo ein Partner eine Karriere macht, sind geprägt von Zeitmangel füreinander. Und genau hier muss eingegriffen werden. Wie ich in meiner Beratung immer betone: Alles hat seinen Preis! Mir ist bewusst, dass ein schönes Leben etwas kostet und, dass eine Karriere sehr viele Opfer mit sich bringt, aber das Opfer sollte nicht die eigene Beziehung sein. Und wenn man bereits ist dieses Opfer zu bringen, dann sollte man sich fragen warum man denn in der Beziehung überhaupt ist!

So erotisch ist das Büro nicht!

Eine geschäftliche Beziehung ist sehr oft nicht so erotisch, wie manch einer denken würde und wie es in manchen Filmen dargestellt wird. Das Arbeitsleben ist stressig, geprägt von Termindruck und ganz viel Papierkram. Natürlich wird der Mann nicht sofort mit seiner Sekretärin ins Bett hüpfen, wenn es Stress in der Beziehung gibt. Die Sekretärin hat ja auch ein eigenes Leben und den eigenen Partner. Die Sekretärin ist eigentlich nicht die Ursache der möglichen Affäre, es ist oft die eigene Frau, die den Mann in die Arme einer anderen Frau lenkt. Also in diesem Sinne auf alle Sekretärinnen, die eine tolle Arbeit leisten und nicht ausschließlich der Grund sind, weshalb der Mann fremdgeht!


Leave a Reply

Your email address will not be published.